Über mich

   

"Wenn man vor lauter Begeisterung das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann, dann habe ich mein Ziel erreicht - es gibt kein schöneres Kompliment!"

 

Schon immer spielten sich etliche Geschichten in meinem Kopf ab. "Zu viel Fantasie", dachte ich damals noch und tat es einfach als "Spinnerei" ab. Erst viele Jahre später kam mir überhaupt in den Sinn, das man dieses Wirrwarr in meinem Kopf auch auf's Papier bringen könnte und wagte den Versuch. Was als diffuse Möglichkeit begann, endete etwa 450.000 Wörter später mit der Janaii-Trilogie als mein Erstlingswerk. Heute kann ich mir eine Welt ohne meine Geschichten gar nicht mehr vorstellen.