Als Sorre ausgerechnet zu der Familie ziehen soll, deren Sohn Miguel sie bedrängte, ist Ärger vorprogrammiert. Seine Mutter verschließt weiterhin die Augen vor den Dingen, die er getan hat und gibt allein Sorre die Schuld daran, dass er das Rudel für einen vollen Mondzyklus verlassen muss.

Viel zu schnell vergeht Sorres Atempause, die ihr die Abwesenheit der zwei Wächter Rare und Jazion verschafft, ohne dass sie sich ihrem Gefühlschaos widmen kann. Kaum sind die beiden zurück, wird ausgerechnet Rare ihr bei der Jagd als Ausbilder zugeteilt und Sorre stürzt ab ...

 

Band 3 der MondKindSaga